Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Bildergalerie

Franziska M. Köllner

Bildergalerie

Franziska M. Köllner - Mitbegründerin des Kunstvereins 'terra rossa' über ihr Schaffen:

Bereits seit meinem 10. Lebensjahr weiß ich, daß ich mit Ton arbeiten will. Nach anfänglich nicht zufriedenstellenden Töpfer- und Zeichenkursen habe ich mit 13 Jahren entschieden, daß mich nichts von diesem Weg abbringen wird. Ich hatte die wunderbare Möglichkeit in meinen Sommerferien Aufenthalte im Künstlerkollegium der Schaddelmühle bei Horst Skoruppa und Astrid Dannegger zu verbringen und in völliger Freiheit das Paradies mit der Keramik zu genießen. Das wollte ich auch!
Damals dachte ich nicht im Geringsten daran, daß die Realität manchmal etwas anders aussieht....

Mit großem Glück bekam ich eine Lehrstelle in Jena bei Ulli Wittich- Großkurth, wo ich von 1984-1992 meine Ausbildung und anschließendem Meisterstudium absolvierte.
Einen großen Einfluß hatten dabei Annette und Gerd Wandrer durch die den künstlerischen Aspekt der Keramik einfliessen lassen konnte.
In der Thüringer Werkstatt waren serielle Arbeiten, aber auch Baukeramik ein großes Thema, wo ich das Handwerk von Grund auf lernte.
Nach 8 Jahren in diesem Familienbetrieb machte ich mich 1993 in Leipzig selbstständig. In dieser Nachwendezeit waren den Menschen viele Dinge wichtiger, als Keramik zu kaufen.
Deshalb machte ich mich auf weite Wege zu Töpfermärkten in die alten Bundesländer. Auch den eigenen Stil zu finden, war in der langen Zeit mit vorgegenenen Formen und Glasuren ein langer Weg. Die serielle Arbeit von Gebrauchsgeschirr ließ mich nicht los. Immer wieder waren es die Formen, die an die asiatische Keramiktradition erinnern, aber auch die strengen Formen der Bauhauskeramik. Das serielle Arbeiten ist für mich sehr wichtig, es hat etwas meditatives, beruhigendes, sich an eine neue Form heranzuwagen und dieser mit großen Stückzahlen immer näher zu kommen. In den letzten Jahren gab es für mich immer wieder Geschirraufträge für asiatische Restaurants und Hotels, was mir auch in Zukunft wichtig, dies weiter vorran zu bringen.
Hier stelle ich fest, daß es in letzter Zeit an zunehmendes Verlangen nach handgemachten Dingen gibt, in denen die Seele zu spüren ist. Dieses kann die Industrie nicht oder nur bedingt leisten.
Und der Tee schmeckt einfach besser aus einer handgemachten Teeschale, wenn man das Craquelle der vanadinitfarbenen Glasur durch den Tee schimmern sieht...

Ein zweites wichtiges Spannungsfeld sind für mich Skulpturen (meist sind es die einfach wunderbaren Frauenkörper) und Gefäße, die in der (auch asiatischen) Rakutechnik gebrannt werden, durch Feuer, Rauch und Reduktion erhält jedes Stück eine unverwechselbare Note. Und das Arbeiten mit direktem Feuerkontakt ist einfach faszinerend....

Oft höre ich von den Menschen, über meine Arbeit das Wort "archaisch", ich glaube, es gibt in unserer technisierten Welt eine große Sehnsucht nach Traditionen, nach dem Ursprünglichem.....

Mein Anspruch ist es nicht in den Traditionen hängenzubleiben, sondern die Tradition und die Moderne zu verbinden, gerade bei der Entwicklung meiner neuen Geschirrserie bin ich bestrebt, alle Ansprüche an ein zeitgemäßes, funktionales Design zu erlangen.
Nach den 25 Jahren Selbstständigkeit gab natürlich immer mal wieder Zweifel und Momente, in denen ich alles verfluchte und ich mich fragte, wie lange halte ich diese körperlich und permanente Arbeit durch. Aber schon nach wenigen Tagen Pause kribbelt es wieder in den Händen und man will all die Elemete spüren, die dieser wunderbare Beruf in sich eint.....

Keramikmarkt 2018 im GRASSI: http://l-schoenefelder-almanach.de/grassi-museum-ak/

 

 13.06.201813.06.2018

 

 

 

 

Sommervernissage am 23. Juni 2018 von 14 Uhr bis 20 Uhr in Leipzig-Leutzsch Phil.-Reis-Straße 4

 

***

GRASSI Museum für Angewandte Kunst - Pressemitteilung vom 18.01.2018 - Jahrespressekonferenz

Bildergalerie

GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig im Jahr 2017 mit deutlichem Besucheranstieg und einer Vielzahl herausragender Neuerwerbungen.
Im Jahr 2017 kamen 79.431 Besucher in das GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig. Damit verzeichnet das Museum im Vergleich zum Vorjahr (2016: 71.480 Besucher) einen Anstieg von etwa neun Prozent.

Rund 20 Prozent der Besucher nehmen Veranstaltungsangebote wahr, rund 16-18 Prozent der Besucher sind Kinder und Jugendliche.
Das GRASSI Museum für Angewandte Kunst in Leipzig hat im vergangenen Jahr insgesamt 2.095 Objekte erworben. Dies ist die umfangreichste Erweiterung der Sammlungen seit der Wiedereröffnung des Museums Ende 2007. Von diesen Neuerwerbungen wurden 40 Objekte im vergangenen Jahr in die dreiteilige Dauerausstellung neu integriert.

Besucherzahlen im GRASSI Museum für Angewandte Kunst: 79.431
Anzahl der Veranstaltungen im Museum für Angewandte Kunst: 758 mit rund 25.000 Besuchern

Ausstellungshöhepunkte im Jahr 2018:
Für das Jahr 2018 stehen insgesamt zehn Sonderausstellungen auf dem Programm:
Bis 08.01.2018: GOTTES WERK UND WORT VOR AUGEN. Kunst im Kontext der Reformation
Bis 06.05.2018: JASPER MORRISON. Thingness
Bis 06.05.2018: DELFT PORCELAIN. Europäische Fayencen
Bis 14.10.2018: BLUMEN FLOWERS FLEURS

02.06.-30.09.2018: CAROLEIN SMIT. L´amour fou
02.06.-07.10.2018: MADE IN DENMARK. Formgestaltung seit 1900
26.10.-28.10.2018: GRASSIMESSE. Internationale Verkaufsmesse für angewandte Kunst und Design
10.11.-13.10.2019: GEFÄSS/ SKULPTUR 3. Internationale Keramik seit 1946
29.11.-17.03.2019: TOGETHER. Die Neue Architektur der Gemeinschaft
29.11.-17.30.2019: GRASSI FUTURE. Visionen für den Leipziger Johannisplatz

Veranstaltungshighlights 2018

Sonntag, 4. Februar, 11 - 17 Uhr
FAMILIEN-WINTERZEIT IM GRASSI: Familienfest der drei Museen
Von tönernen Gurken bis zum Maskenbau

Die drei Museen im Grassi laden zu einem Winterfest für die ganze Familie ein. In den Ausstellungen, Foyers und Werkstätten der Museen ist jede Menge los: Wer Musikinstrumente bauen möchte, sich für Mode oder Zauberei begeistert, für Origami und Pop-up-Tattoos brennt, ist hier richtig. Auch für die Erwachsenen stehen Kurzführungen durch aktuelle Sonderausstellungen auf dem Programm.

Sonnabend, 05. Mai, 19 – 01 Uhr Museumsnacht zum Thema „KULT“ in Leipzig und Halle
Mit Kurzführungen durch alle Ausstellungen, Besuch der Restaurierungswerkstätten, Präsentationen, Mitmach-Aktionen für Kinder, Führungen über den Alten Johannisfriedhof, Musik in den Foyers, Gastronomie

Wochenende, 18.05. – 21.05. Wave Gotik Treffen
Sonderveranstaltungen in den Ausstellungen und Foyers des Museums

Wochenende 09. - 10. Juni, jeweils 10 – 18 Uhr
KERAMIKMARKT LEIPZIG IM GRASSI
Rund 55 Stände von Keramiker aus Deutschland und Europa verkaufen in den zwei Innenhöfen des Grassimuseums aktuelle Arbeiten. Das Angebot reicht von hauchdünnen Teeschalen über farbenfrohes Kindergeschirr bis hin zu opulenten
keramischen Skulpturen oder Waschbecken aus Ton.
Eintritt ist frei

Sonntag, 9. September, 10 – 18 Uhr
GRASSI-FEST. Familienfest der drei Museen
Mit Bühnenprogramm, diversen Kreativ-Angeboten, Museumsrallye, Quiz, Musik und Führungen.
Eintritt: Bis 18 Jahre frei, 6 € für Erwachsene

Trödel oder Kostbarkeit?
Experten begutachten mitgebrachte Kunstgegenstände
2 x im Jahr
Nächster Termin: Dienstag, 27. März, 15-18 Uhr

Hinzu kommen eine Reihe von Sonderveranstaltungen zum Wave Gotik Treffen, Bachfest Leipzig, das Sommertheater der Hochschule für Musik und Theater Leipzig im Innenhof des Grassimuseums sowie die beliebte Veranstaltung „Trödel oder Kostbarkeit?“

LOGO LSA-news 

18.01.2018LOGO LSA-news 18.01.2018 

 

 

***

GRASSI feiert Zehnjähriges am 3.12.2017

Am Sonntag, den 3.12.2007, also vor genau zehn Jahren, hat das GRASSI Museum für Angewandte Kunst  den ersten Teil der neuen Dauerausstellung "Antike bis Historismus" eröffnet, nach mehrjähriger Rekonstruktion des Hauses, nach Jahren der Schließzeit und des Daseins im Interim.
Das wollen wir feiern und laden für So, den 3.12.2017, 10 - 18 Uhr, alle Leipziger und deren Gäste ein. Es geht um einen Rückblick auf die Zeit um 2007, auf die Jahre seither und um einen Ausblick auf die nächsten Jahre. Fast alle Mitarbeiter sind dabei und bieten etwas an. Es gibt zwei Foto-Ausstellungen, neu gestaltete Ausstellungsräume, Veranstaltungen für Erwachsene und Kinder, Gespräche mit dem Direktor, den Kuratoren, Volontären, Restauratoren usw.

In ausgewählten Räumen der Dauerausstellung stehen Fotos aus der Zeit um 2006/2007. Überaus interessant zu sehen, wie der bauliche Zustand kurz vor der Eröffnung des Museums am 3.12.2007 war, wie Großobjekte aufgestellt und Kunstobjekte in Vitrinen platziert wurden.

Eine zweite Foto-Ausstellung in der Pfeilerhalle richtet den Fokus auf die Highlights der vergangenen zehn Jahren. Themen sind hier ausgewählte Sonderausstellungen, die Rekonstruktion der Josef-Albers-Fenster und der historischen Treppenhausleuchten.
Außerdem führen Kuratoren und Volontäre als Scouts durch die Dauerausstellung, Restauratoren des Museums sowie deren externe Kollegen stellen herausragende Projekte vor. Mit Museumsdirektor Dr. Olaf Thormann kann darüber debattiert werden, wie ein Museum der Zukunft aussehen kann. Über die im Foyer hängenden Warhol-Plattencover erfahren Besucher Erstaunliches aus Rockmusik und Kulturgeschichte. Kinder gehen als Goldsucher auf Pirsch, machen Station in der Wunderkammer oder können Porzellan selbst bemalen. Mitglieder des Freundeskreises stellen ihre Lieblingsobjekte vor. Studierende der Kunsthochschule Burg Giebichenstein laden zum Gestalten eigener Weihnachtsbäume unter Verwendung von Abfallmaterial ein. In der Pfeilerhalle ausgestellte „Trees of Trash“ kann man gegen eine Spende erwerben.

Bis zum Jahr 2015 hat das Museum weitere Teile der Dauerausstellung eröffnet sowie umfangreiche bauliche Veränderungen im und am Gebäude vorgenommen.

Seit Ende 2007 haben rund 700.000 Besucher das Museum und seine bisher mehr als 60 Sonderausstellungen besucht und an Veranstaltungen teilgenommen.

Am Sonntag, den 3.12. ist kein fester Eintritt zu zahlen, denn es gilt: Zahle, so viel du willst. Ein Willkommen für alle Leipziger und ihre Gäste. Die Aktion „Zahle, was du willst“ wird vom 1.12.-3.12. 2017 im Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig, dem Museum der bildenden Künste Leipzig, der Galerie für zeitgenössische Kunst sowie den drei Museen im Grassi praktiziert.

GRASSI Museum für Angewandte Kunst

Johannisplatz  5-11, 04103 Leipzig, www.grassimuseum.de
Öffnungszeiten: Di - So, Feiertage 10 - 18 Uhr, Mo sowie am 24.12. und 31.12.2017 geschlossen

Veranstaltungstipp:
3.12.2017, 10 - 18 Uhr: ZEHN JAHRE NEU. 2007 - 2017
Das Museum feiert seine Wiedereröffnung vor 10 Jahren.
Foto-Ausstellungen, Führungen, Präsentationen, Mitmach-Aktionen,

Sonderausstellungen:
Noch bis  1.1.2018: GOTTES WERK UND WORT VOR AUGEN. Kunst im Kontext der Reformation
4.11.2017 - 14.10.2018: BLUMEN FLOWERS FLEURS
23.11.2017 - 6.5.2018: JASPER MORRISON. Thingness
23.11.2017 - 6.5.2018: DELFT PORCELAIN. Europäische Fayencen

Dreiteilige Dauerausstellung:
Antike bis Historismus, Asiatische Kunst. Impulse für Europa, Jugendstil bis Gegenwart


24.11.201724.11.2017

 

Der „L-Schönefelder Almanach“ (http://l-schoenefelder-almanach.de/ - http://lsa-news.de/  - http://www.kmvmso.com/), ist eine private (Hobby)-Onlinezeitung ohne werbliche Inhalte. Warenwerbung wird, falls erkannt, auch wenn sie als Pressemitteilung getarnt ist, nicht publiziert! KM

Cookie-Mitteilung:
Diese Website verwendet unter Umständen nicht wesentliche Cookies ohne aktive Mitwirkung des Seitenbetreibers / Seiteninhabers. Nicht wesentliche Cookies sind Cookies, die nicht für die korrekte Funktionsweise der Website erforderlich sind. Solche Cookies können beispielsweise jene aus Analytik-, Werbe- und Affiliate-Netzwerken wie Google Analytics und Google AdSense sein. Der Provider verlangt, dass User nicht nur unterrichtet werden (Deutsches Recht), sondern auch die Möglichkeit zur Zustimmung haben. Cookies dürfen nur mit Zustimmung des Nutzers gesetzt werden! Klicken Sie im Pop-up auf " X ", werden Sie vom Provider zu Google umgeleitet. Der Seitenbetreiber / Inhaber arbeitet nicht mit  Google Analytics und Google AdSense zusammen. Wie Cookies gelöscht werden, erfahren SIE bei Ihrem Browser

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?